X
X

Kundenlogin!


Ihre Kundennummer
Passwort
Los

Trendberufe 2021 – Diese Berufe sind heiß begehrt


25.10.2021

Du stehst kurz vor deinem Schulabschluss und bist noch unschlüssig, wohin dich dein Weg führen soll? Es gibt viele Berufe, die auch in Zukunft gefragt sein werden und dadurch als krisensicher gelten.

Wir zeigen dir, welche Berufe und Branchen gute Perspektiven bieten und wie viel du in den Trendberufen 2021 verdienen kannst.

So entwickelt sich der Arbeitsmarkt

Die Welt unterliegt einem steten Wandel. Fortschreitende Digitalisierung und die Industrie 4.0 verändern Prozesse im Unternehmen. Auch aktuelle Krisen wirken sich auf die Arbeitsmarktentwicklung aus. Experten gehen davon aus, dass Arbeiten nach Corona anders aussehen wird als vor der Pandemie. So geht etwa der Trend hin zum Home-Office. Einige Branchen haben durch Corona bedingte Auflagen und Schließungen besonders gelitten. Berufe, die einst als zukunftssicher galten, sind es heute nicht mehr. Sicherlich möchtest du einen Job ergreifen, der dir Spaß macht, bei dem du gut verdienst und bei dem die Jobaussichten auch in Zukunft gut aussehen. Wir stellen dir einige Berufe vor, bei denen Gehalt und Zukunftsperspektive stimmen. Die Frage „Welcher Beruf passt zu mir?“, musst du dir allerdings selbst beantworten. Auf dem Weg zum persönlichen Traumberuf solltest du also nicht nur danach schauen, welche Jobs in Zukunft gute Perspektiven bieten. Auch Talente, Interessen, Hard Skills und Soft Skills sollten dich auf deinem Weg ins Berufsleben begleiten.

Es gibt viele Wege, einen der heiß begehrten Trendjobs zu ergattern. Du kannst entweder ganz klassisch eine Ausbildung machen oder ein Studium absolvieren. Doch was, wenn du erst nach der Ausbildung merkst, dass du dich für den falschen Weg entschieden hast? Dann kannst du mit Umschulungen zum Traumberuf gelangen. Bei zertifizierten Anbietern kannst du dir den Erwerb eines anerkannten Abschlusses in einem Berufsfeld deiner Wahl sogar finanziell fördern lassen.

In diesem Artikel möchten wir dir eine Auswahl an Trendberufen für 2021 vorstellen. Dabei handelt es sich um Berufe, die in Zukunft besonders gefragt sind oder in denen aktuell ein Fachkräftemangel herrscht. Bei der Frage, welche Jobs besonders begehrt sein werden, haben wir auch einen Blick auf die Themen geworfen, welche die Gesellschaft aktuell beschäftigen. So zum Beispiel die Themen Umweltschutz, Work-Life-Balance und die Verlagerung hin zur Digitalisierung.

Fachkräftemangel für berufliche Karriere nutzen

Branchen mit Fachkräftemangel sind eine Möglichkeit, im Berufsleben Fuß zu fassen. Denn dort, wo Fachkräfte fehlen, wird die Ausbildung neuer besonders stark gefördert. Bekanntestes Beispiel ist die Pflegebranche. Hier hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Durch Einführung der Generalistischen Pflegeausbildung musst du während der Ausbildung kein Schulgeld mehr zahlen. Für die Zeit deiner Ausbildung bekommst du außerdem eine angemessene Vergütung. Und solltest du dich später dafür entscheiden, im Ausland arbeiten zu wollen, ist dies dank EU-weiter Anerkennung deines Berufsabschlusses kein Problem. Neben der Pflegebranche suchen übrigens auch Bau, Industrie und der Handel nach Personal. Durch die Corona-Krise werden zudem in der Gastronomie ausgebildete Fachkräfte gesucht.

Diese Branchen bieten Beständigkeit

In vielen Branchen rechnen Experten für die Zukunft mit gleichbleibend hohen Beschäftigungszahlen. Das betrifft beispielsweise den Einzelhandel, das Gastgewerbe, die Entsorgungswirtschaft oder den Maschinen- und Anlagenbau. Noch besser ist es natürlich, in einer Branche tätig zu sein, bei der starke Konjunktur und Nachfrage für die Schaffung neuer Jobs sorgen. Das ist vor allem in der Automobilindustrie, im Baugewerbe, der Elektroindustrie, der Feinmechanik und Optik oder im Groß- und Außenhandel der Fall. Aber auch handwerkliche Berufe, Ernährungsindustrie, Messewirtschaft, Speditionen, Textil- und Modeindustrie erwarten einen Aufstieg.

Diese aktuellen Trendberufe bieten hervorragende Zukunftsaussichten

Immer wieder gibt es Jobs, die gänzlich von der Bildfläche zu verschwinden scheinen. Doch es gibt auch neue Jobs, die eine glänzende Perspektive bieten. Höchste Zeit, sich diese genauer anzuschauen. Das haben die Experten des Portals gehalt.de getan – und nebenbei gleich einen Blick auf Voraussetzungen und Gehalt geworfen.

Wir zeigen dir eine kleine Auswahl aus Trendberufen für das Jahr 2021:

Category Manager

Als strategische Einkäufer werden Category Manager nicht zuletzt durch den Online-Handel händeringend gesucht. Sie befassen sich mit Auswahl und Preisgestaltung der Produkte. Sowohl Analyse als auch Planung von Sortimenten und Marktbeobachtungen prägen ihren Alltag.

In der Regel brauchst du für diesen Job ein BWL-Studium oder Erfahrung in der Marktforschung. Auch eine kaufmännische Ausbildung oder Erfahrungen in der Unternehmensberatung können dich diesem Trendberuf ein großes Stück näherbringen.

Auf Category Manager wartet ein Durchschnittsgehalt von knapp 60.000 Euro pro Jahr.

Drohnen-Pilot

Drohnen übernehmen mittlerweile viele professionelle Aufgaben und liefern Daten für Werbefotografie, Wetter und Wissenschaft. Außerdem werden sie für Logistik und Lieferdienste sowie im militärischen Bereich eingesetzt.

Meistens handelt es sich bei Drohnen-Piloten um Maschinenbauingenieure, bringen diese doch ausreichend technologisches Verständnis mit. Bei der Bundeswehr gibt es allerdings auch einen eigenen Ausbildungsweg zum Drohnen-Pilot. In diesem Fall solltest du dir jedoch darüber bewusst sein, dass du möglicherweise auch im Ausland eingesetzt wirst.

Je nach genauem Aufgabenfeld kannst du mit einem Durchschnittsgehalt von 65.000 Euro pro Jahr rechnen.

Hörakustiker

Hörtests durchführen, Hörgeräte anfertigen, anpassen und warten – Hörakustiker werden immer wichtiger. Nicht zuletzt weil es immer mehr neue Technologien gibt, die Menschen mit Hörproblemen das Leben erleichtern.

Für Hörakustiker gibt es eine klassische duale Ausbildung, die drei Jahre umfasst. Hierfür benötigst du in der Regel die mittlere Reife.

Als ausgebildeter Hörakustiker erwartet dich ein durchschnittliches Bruttojahresgehalt von etwa 34.000 Euro.

Umwelttechniker

Die Vermüllung der Meere, verschmutzte Luft oder kontaminierte Böden – wir stehen vor vielen globalen Herausforderungen. Umwelttechniker sind bestens dazu geeignet, diese zu meistern. Im Alltag beschäftigen sie sich mit der Durchführung von Messungen und Analysen und entwickeln aufgrund dieser Basis mögliche Antworten auf wichtige Umweltfragen. Darüber hinaus übernehmen sie eine beratende Position.

An Fachschulen kannst du dich zum staatlich geprüften Techniker mit Spezialisierung auf Umweltschutz weiterbilden lassen. Die Vollzeit-Weiterbildung dauert zwei Jahre, bei einer Teilzeit-Weiterbildung musst du mit drei bis vier Jahren rechnen.

Als Umwelttechniker verdienst du in Deutschland mehr als 50.000 Euro pro Jahr.

Wenn du auf der Suche nach einem Job mit Zukunftsperspektive bist, solltest du auch einen Blick auf folgende Trendberufe werfen:

- Datenschutzbeauftragter
- Utility Entwickler
- KI-Spezialist
- Data Engineer
- Data Scientist
- Content Manager
- Feelgood Manager
- Lebensmitteltechniker/-kontrolleur

Nach wie vor einen Mangel gibt es in der Pflegebranche oder unter den Lehrern. Aber auch der Beruf Software-Entwickler sowie Luft- und Raumfahrtingenieur bietet ein hohes Zukunftspotenzial.

 

Deine Meinung

Es sind bisher noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.

Melde dich mit deinem FuturePlan-Account an oder fülle die unteren Felder aus.
Erforderliche Felder sind markiert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.*
Name*
E-Mail*
Kommentar*
Kommentar senden

Social Media




Google Play Store
App Store
HUAWEI AppGallery