X
X

Kundenlogin!


Ihre Kundennummer
Passwort
Los

Besserwisser – jeder kennt sie, niemand mag sie.


06.12.2016

Kennst du ihn auch? Diesen einen Mitschüler, der immer seinen Senf dazugeben muss und das letzte Wort hat? Er weiß grundsätzlich alles besser und weil das noch nicht genug ist, kann er auch immer alles besser. Schluss damit!

Wir haben 6 Strategien, um Besserwisser zum Schweigen zu bringen.

Was steckt hinter der Besserwisserei?

Durch ständiges Belehren anderer Menschen fühlen sich Besserwisser gut, ihr Selbstwertgefühl wird aufpoliert. Man darf aber nicht vergessen, dass Besserwisser in den meisten Fällen ziemlich intelligent sind und ein großes Wissen mitbringen. Nur setzen sie das eben leider oft falsch ein.

Strategie 1: Hakuna Matata – Zauberwort Gelassenheit

Wann? Bei Rechthaberei, die dich nicht persönlich betrifft bzw. verletzt.

Voraussetzung: Du brauchst ein dickes Fell und Gelassenheit.

Strategie: Zeig wie gelassen du bist, ganz nach dem Motto „Der Klügere gibt nach!“-  auch wenn du weißt, dass du auf jeden Fall recht hast.

Methode: Zähle rückwärts von 10 bis 0. Atme 5x tief in den Bauch, lächle in dich hinein, beruhige dich und lass den Besserwisser, Besserwisser sein.

Vorteil: Keine langen Diskussionen! Du stehst über den Dingen.

Nachtteil: Wenn du deinen Ärger immer herunterschluckst, besteht die Gefahr, dass du irgendwann platzt. Und das wollen wir ja alle nicht.

Strategie 2: Offen & ehrlich – das erfordert Mut

Wann? Immer.

Voraussetzung: Du brauchst Mut, um deine Gefühle und Bedürfnisse offen auszusprechen.

Strategie: Das Vorgehen wird in 4 Schritten beschrieben: 1. Beobachtung, 2. Gefühl, 3. Bedürfnis, 4. Bitte

(1) Ohne zu bewerten stellst du hier deine Beobachtung fest.

(2) Äußere deine Gefühle, aber ohne Schuldzuweisungen und Vorwürfe!

(3) Welches Bedürfnis entsteht aus deinem Gefühl? Schildere es!

(4) Öffne dich deinem Gegenüber! So gibst du euch beiden die Möglichkeit, eine Lösung zu finden.

Vorteil: Durch die Offenheit wird die Möglichkeit zu einer gemeinsamen Lösung zu kommen maximiert.

Nachteil: Dein Gegenüber muss dir zuhören, sonst kommt keine Kommunikation zustande.

Strategie 3:  Wer nicht fragt, bleibt dumm.

Wann? Wenn du wissen willst, was jetzt wirklich wahr ist.

Voraussetzung: Du musst unvoreingenommen sein und gut zuhören können.

Strategie: Stelle Fragen, die dein Gegenüber fordern:

  • Woher weißt du das?
  • Weißt du das genau?
  • Wieso glaubst du das?
  • Woran erkennt man denn, dass... ?
  • Hast du ein Beispiel?
  • Hast du das selbst schon einmal ausprobiert?
  • Lass uns mal schauen, was Wikipedia dazu sagt...

Vorteil: Du zeigst Interesse an der Wahrheit und öffnest dich.

Nachteil: Dein Gegenüber könnte sauer werden, wenn du so viele Fragen stellst.

Strategie 4: Du weißt es besser & möchtest das auch zeigen

Wann? Wenn du es wirklich besser weißt!

Voraussetzung: Du musst Ahnung haben. Mehr Ahnung als der Besserwisser.

Strategie: Bring den Besserwisser zum Schweigen, in dem du ihm höflich Hinweise gibst und die Dinge richtig stellst.

Vorteil: Du kannst durch Wissen überzeugen!

Nachtteil: Attention Attention – werde nicht selbst zum Besserwisser! ;-)

Strategie 5: Ein Hauch Provokation & Ironie

Wann? Wenn es sich nur um blödes Gerede handelt.

Voraussetzung: Du solltest versuchen humorvoll zu bleiben, sonst kann es schnell zum Streit kommen und eklig werden.

Strategie: Manchmal hat man das Gefühl, dass Besserwisser mit ihren Aussagen nur provozieren möchten. Was richtig nerven kann, und den Besserwisser in seinen Ausführungen enorm verunsichert, ist, wenn du einfach, während der Besserwisser noch über sein Thema referiert, ständig nickst und ihn mit Formulierungen wie z. B.: „Ach was, das ist ja ein Ding“, „Nee, tatsächlich?!“, „Boah, Mensch, du weißt aber wirklich eine Menge“ – unterbrichst. Und das mit einer zuckersüßen Stimme. 

Vorteil: Der Besserwisser wird schnell genervt sein und sich nicht ernst genommen fühlen. Und dann entsprechend schnell aufhören. Dabei warst du doch nur nett ... ;-)

Nachteil: Pass auf, es kann auch verletzend sein,  wenn dir jemand nur etwas Gutes tun möchte.

Strategie 6: Die Wette 

Wann? Wenn du dir wirklich zu 100 Prozent sicher bist, dass du Recht hast. 

Voraussetzung: Bitte wende die Technik nur an, wenn du dir komplett sicher bist!

Strategie: Schlag eine Wette um das umkämpfte Thema vor und staube nebenbei noch den Wetteinsatz ab.

Vorteil: Du hast deinen Widersacher mundtot gemacht. Vielleicht denk er beim nächsten Mal etwas mehr nach, bevor er etwas tut oder sagt.

Nachteil: So zeigst du keine charmante Seite, sondern stellst dich vielmehr als ebenso fiesen Besserwisser dar. ... So machst du dir keine Freunde ;-)

Mit diesen 6 Strategien solltest du gewappnet sein! Hast du deinen ganz eigenen Weg, um einen Neunmalklug zum Schweigen zu bringen? Her damit!

Deine Meinung

Es sind bisher noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.

Melde dich mit deinem FuturePlan-Account an oder fülle die unteren Felder aus.
Erforderliche Felder sind markiert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.*
Name*
E-Mail*
Kommentar*
Kommentar senden

Social Media




Google Play Store
App Store
HUAWEI AppGallery