X
X

JETZT EINLOGGEN!

Neu hier? JETZT ANMELDEN!

Deine E-Mail-Adresse
Dein Passwort
Los
ODER HIER
FÜR UNTERNEHMEN
KUNDENLOGIN
X

Jetzt kostenlos registrieren

ODER HIER REGISTRIEREN
Wähle deine Schule ...
… um Aufgaben oder Bilder mit Mitschülern zu teilen.
Suche nach deiner Schule
Gib deine Klasse an ...
… damit du Aufgaben teilen kannst.
Wähle deine Klasse
-
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
-
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Lege deine Benutzerdaten fest ...
Nickname
E-Mail
Passwort
Passwort wiederholen
Ich habe die Nutzungs- und Teilnahmebedingungen von FuturePlan
gelesen und akzeptiere diese.
Registrieren
Jetzt einloggen
X

JETZT EINLOGGEN!


Ihre Kundennummer
Passwort
Los
Ausbildung Studium
Praktikum
Jobmesse
Was (Beruf/Studium), Wo (Ort), bei Wem (Firma)...

Bewerben im Ausland

Karriere kannst du nicht nur in Deutschland machen. Nach deinem Abschluss steht dir praktisch die ganze Welt offen. Dazu muss deine Bewerbung allerdings passen und länderspezifische Besonderheiten berücksichtigen. Wir sagen dir, worauf du achten musst, wenn du dich im Ausland bewerben willst.

Bewerben im Ausland

Allgemeines

Eine internationale Bewerbung sollte – wenn möglich – immer in der jeweiligen Landessprache oder zumindest in Englisch verfasst sein. Dabei ist eine simple Übersetzung deiner Unterlagen allerdings nichts ausreichend. Denn je nach Land werden unterschiedliche formale Anforderungen gestellt.

Dabei gilt: In der Kürze liegt die Würze! In den USA und Australien sollte deine Bewerbungsmappe eher schmal ausfallen. Dort reichen das Anschreiben (der sog. Cover Letter) und dein Lebenslauf (auch Resume oder Curriculum Vitae genannt). Das Bewerbungsanschreiben sollte den Umfang von einer Seite nicht überschreiten, beim Lebenslauf sind die Vorgaben etwas lockerer. Schulzeugnisse oder Arbeitszeugnisse brauchst du nicht beilegen. Interessanter sind „references“, also Kontaktdaten ehemaliger Vorgesetzter (im Job oder an der Uni).

Das Bewerbungsschreiben

Wenn du dich in den USA bewerben willst, ist das Anschreiben der Dreh- und Angelpunkt deiner Bewerbung. Es ist ein Dokument der Selbstdarstellung, in dem rauskommen muss, warum gerade DU der richtige Kandidat für die Stelle bist. Wichtig ist, dass du den jeweiligen Personaler direkt und persönlich ansprichst.

Der Lebenslauf

Beim Lebenslauf gibt es wieder Unterschiede: In den USA und Kanada reicht dein vollständiger Name als Überschrift, in Australien oder Großbritannien schreibst du „Curriculum Vitae“ über den tabellarischen Lebenslauf. Der kann dann entweder funktionell (also beginnend mit deiner Berufserfahrung) oder chronologisch (beginnend mit deinen aktuellsten Erfahrungen) aufgebaut sein. Danach folgen persönliche Angaben, deine Fähigkeiten und Hobbies. Dein Geburtsdatum und deinen Familienstand musst du zumindest bei einer Bewerbung in den USA nicht angeben. 7

Das Bewerbungsfoto

Auch hier gibt es wieder einen interessanten Unterschied: In den USA oder Großbritannien sind Fotos unüblich. In Ausnahmefällen kann es aber passieren, dass Unternehmen ein Foto sehen wollen. Hier solltest du auf die Stellenausschreibung achten und nur dann ein Bild beilegen, wenn es explizit gefordert wird.

Wie sieht es im europäischen Ausland mit der Bewerbung aus?

Auch in anderen europäischen Ländern ist es eher unüblich, neben Anschreiben und Lebenslauf, weitere Unterlagen anzuhängen. Es sei denn, sie werden ausdrücklich gefordert.

Während deine Bewerbung in südlichen Ländern wie Italien, Frankreich oder Spanien in der entsprechenden Landessprache verfasst sein sollte, reicht in Nordeuropa die englischsprachige Ausführung. Schul- und Arbeitszeugnisse sind unnötig. Stattdessen solltest du die bereits oben erwähnten Referenzen angeben.