X
X

Kundenlogin!


Ihre Kundennummer
Passwort
Los
Ausbildung Studium
Praktikum
Jobmesse
Was (Beruf/Studium), Wo (Ort), bei Wem (Firma)...

Versicherungen

Spätestens wenn du in deine erste eigene Wohnung ziehst und dein Leben selbst in die Hand nimmst, wirst du auf ein Thema treffen, das niemand wirklich mag: Versicherungen! Sie gehören zu den „notwendigen Übeln“, mit denen du dich befassen musst, weil sie teilweise gesetzlich vorgeschrieben sind.

Versicherungen

Welche Versicherungen brauche ich als Auszubildender/Student?

Es gibt Versicherungen, die sind einfach nur überflüssig und es gibt Versicherungen, die sind unverzichtbar. Die Frage ist, welche Versicherungen brauchst du wirklich? Welche sind sinnvoll?

  • Krankenversicherung
    Die Krankenversicherung ist Pflicht und gesetzlich vorgeschrieben. Dabei gilt: Wenn du eine Ausbildung anfängst, versichert dich der ausbildende Betrieb bei einer Krankenkasse deiner Wahl. Meist ist es die deiner Eltern, du kannst dich aber auch für eine andere Kasse entscheiden. Als Student bist du bis zu deinem 25. Lebensjahr noch über deine Eltern versichert, erst danach musst du dich selbst um eine Krankenversicherung kümmern.
  • Private Haftpflichtversicherung
    Du hast aus Versehen einen Cocktail über das Handy eines Kumpels gekippt? Oder viel schlimmer: Bei einem Unfall jemanden verletzt? Derartige Schäden übernimmt die private Haftpflichtversicherung. Hast du keine, haftest du unbegrenzt mit deinem gesamten Vermögen, was gerade bei Personenschäden richtig teuer werden kann. Haben deine Eltern eine private Haftpflicht abgeschlossen, bist du während deiner Ausbildung/deines Studiums über sie versichert. Allerdings nur, wenn es sich um eine Erstausbildung handelt.
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
    An das Thema Berufsunfähigkeit wirst du in deinem Alter sicher kaum denken wollen. Du bist jung und fit, was soll schon passieren? Manchmal geht es allerdings schneller als gedacht und plötzlich bist du nicht mehr arbeitsfähig. Vom Staat bekommst du in diesem Fall meist kein Geld, also musst du mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung vorsorgen. Als Azubi oder Student wird dir oftmals nur ein eingeschränkter Berufsunfähigkeitsschutz mit Erwerbsunfähigkeitsklausel geboten. Deshalb solltest du unbedingt einen Vertrag mit Nachversicherungsgarantie abschließen.
  • Kfz-Haftpflichtversicherung
    Hast du ein eigenes Auto, zählt auch die Kfz-Haftpflichtversicherung zu den Pflichtversicherungen. Sie schützt dich vor den finanziellen Folgen eines Unfalls und deckt Schadenersatzansprüche Dritter ab. Versichert sind sowohl Versicherungsnehmer als auch Halter und Fahrer bis zu einer Höhe von 100 Millionen EUR. Zusätzlichen Schutz für dein Fahrzeug bieten Teilkasko (Elementarschäden, Diebstahl, Wildunfälle) und Vollkasko (Schadenersatz bei Eigenverschulden sowie Schäden durch Dritte, Vandalismus etc.). Sie sind gesetzlich aber nicht vorgeschrieben, sondern freiwillig. Nutzt du das Auto deiner Eltern, brauchst du übrigens keine Kfz-Haftpflicht.
  • Unfallversicherung
    Nicht zwingend nötig, aber empfehlenswert. Da die meisten Unfälle in der Freizeit passieren und es oftmals zu bleibenden Schäden kommt, deckt die Unfallversicherung finanzielle Folgen ab. Also beispielsweise die Kosten für die Rehabilitation oder Verdienstausfälle. Als Auszubildender oder Student werden dir besonders günstige Tarife geboten.
  • Hausratversicherung
    Geht es in die eigenen vier Wände oder in eine WG wird auch die Hausratversicherung interessant für dich. Sie lohnt sich nicht nur, wenn du teure elektronische Geräte wie Fernseher, Computer etc. besitzt, sondern dient generell der Absicherung deiner Besitztümer. Meist bist du als Azubi oder Student noch über deine Eltern mitversichert. Allerdings nur, wenn du – außer BAföG und Lehrlingsgehalt – kein eigenes Einkommen hast und ein bestimmtes Alter nicht überschreitest. Jede Versicherungsgesellschaft hat hier eigene Vorgaben, frag also am besten deine Eltern.

Wenn es nach Versicherungsvertretern geht, müsstest du übrigens 20 Versicherungen abschließen und dich gegen alles Mögliche absichern. Da dein Budget aber begrenzt ist und nicht jede Versicherung wichtig ist, solltest du ganz genau abwägen, welche Policen du brauchst. Kläre auch mit deinen Eltern ab, wo du bereits mitversichert bist.

Als kleine Hilfe haben wir einige Versicherungen zusammengetragen, die du als Azubi oder Student nicht wirklich brauchst:

  • Krankengeld bzw. Krankentagegeld
  • Tagegeld im Krankenhaus
  • Private Altersvorsorge
  • Risiko-Lebensversicherung
  • Glasversicherung
  • Privater Rechtsschutz
  • Verkehrs-Rechtsschutz

Du kannst aber natürlich immer individuell entscheiden, welche Versicherungen du als sinnvoll erachtest und mit welchen du dich wohler fühlst.