X
X

Kundenlogin!


Ihre Kundennummer
Passwort
Los

FINDE HERAUS WAS DU WERDEN MÖCHTEST


ZUM BERUFSWAHLTEST

Try and Error: Vom Hinfallen und Aufstehen


05.04.2014

Die ersten Wochen an der Uni und irgendwie merkst du direkt, dass das nicht deine Welt ist? Alles ist viel zu theoretisch und trocken? Oder du hängst in einer Ausbildung fest, die dir keinen Spaß macht und hast keinen Plan B? Dann geht es dir wie vielen anderen Schulabgängern.

Im Schnitt bricht hierzulande nämlich jeder Vierte vorzeitig sein Studium oder seine Ausbildung ab. Die Abbrecherquote ist damit so hoch, wie schon seit 20 Jahren nicht mehr. Die Gründe sind Unzufriedenheit, die falsche Berufswahl, Überstunden ohne Ausgleich oder zu viel Druck. Der kommt oftmals auch von den Eltern, denn die wollen natürlich, dass du nach dem Abschluss möglichst schnell den richtigen Beruf erlernst und irgendwann viel Geld verdienst.

Scheitern als Chance

Aber nicht nur du als junger Mensch bist dir möglicherweise unsicher, ob du den richtigen Weg eingeschlagen hast. Es gibt viele Arbeitnehmer, die schon jahrelang in ihrem Beruf arbeiten, damit aber total unglücklich sind. Während du in deinem jungen Alter noch relativ problemlos umswitchen kannst, haben sie es auf dem Arbeitsmarkt deutlich schwerer.

Scheitern will gelernt sein, könnte man jetzt sagen. Denn Fragen wie „Liegt es an mir?“ oder „Bin ich nicht schlau genug?“ stellt sich wohl jeder, der schon mal in dieser Situation war. Dabei ist es gar nicht schlimm, hinzufallen. Schließlich weiß niemand von uns, wie die Zukunft aussieht. Es gibt keine Betriebsanleitung für unser Leben. Es liegt an uns selbst, herauszufinden, welcher Weg der Richtige ist. Dazu gehört auch, dass wir falsche Entscheidungen treffen, von unserem Plan abweichen und mit 30 vielleicht doch noch mal von vorn anfangen müssen.

Vom Studienabbrecher zur Führungskraft

Studienabbrecher. Für viele Eltern ist dieses Wort ein rotes Tuch, weil es aussagt, dass etwas nicht beendet wurde und ihr Kind keinen höheren Abschluss hat. Dabei ist es mittlerweile auch in der Gesellschaft kein Problem mehr, wenn du dein Studium vorzeitig beendest. Im Gegenteil: Du zeigst damit, dass du dir wirklich Gedanken über deine Zukunft machst und keine Angst davor hast, deinen Weg zu gehen.

Eine solche Entscheidung erfordert Mut. Und den haben immer mehr Studierende. Sie entscheiden sich gegen den Hörsaal und gehen lieber den Weg in die Praxis. Hinzufallen ist also keine Schande. Nur liegen bleiben solltest du nicht ;-)

Deine Meinung

Es sind bisher noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.

Melde dich mit deinem FuturePlan-Account an oder fülle die unteren Felder aus.
Erforderliche Felder sind markiert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.*
Name*
E-Mail*
Kommentar*
Kommentar senden

Social Media




Google Play Store
App Store