X
X

Kundenlogin!


Ihre Kundennummer
Passwort
Los

FINDE HERAUS WAS DU WERDEN MÖCHTEST


ZUM BERUFSWAHLTEST

Wie du dich erfolgreich bewirbst!


30.01.2020

Aktuelle Bewerbungstrends: Vom Active Sourcing bis zur Video-Bewerbung! Es ist kein Geheimnis: Deine Eltern haben sich in ihrer Jugend sicher anders für eine Arbeitsstelle beworben, also sie es wohl heute tun.

Noch vor wenigen Jahren konnte man sich ohne Probleme noch mit einem handgeschriebenen Lebenslauf bewerben – immerhin hatte nicht jeder eine Schreibmaschine. Auch die Bewerbungsschreiben wurden meist per Hand verfasst. Man konnte sich auch einfach persönlich in Unternehmen vorstellen oder die eigenen Unterlagen per Post einschicken. Doch die Digitalisierung macht auch vor der Jobsuche nicht halt. Heutzutage steht auf einigen Jobausschreibungen sogar der Hinweis, bloß nichts postalisch abzuschicken! 

Um auf dem Laufenden zu bleiben, solltest du die aktuellen Trends rund um das Thema Bewerbung kennen - und berücksichtigen. Sonst wird es schwer für dich, den passenden Traumjob zu finden! Aus diesem Grund präsentieren wir dir heute die 6 größten Bewerbungstrends!

#1 Active Sourcing - was ist das?

Es klingt verlockend: Active Souring bedeutet, die Unternehmen gehen selber auf die Suche nach dem passenden Bewerber - und sprechen passende Kandidaten gezielt an. Für dich als Jobsuchenden heißt das aber nicht, dass du dich auf die faule Haut legen kannst! 

Schließlich musst du dafür sorgen, dass die Unternehmen, für die man sich interessiert, auf ihrer Suche auch bei einem selbst anklopfen. Das gelingt heute vor allem auf zwei Wegen: Unternehmen und Agenturen bieten an, dein berufliches Profil in die eigene Datenbank aufzunehmen. Ist eine Stelle frei, werden zuerst die eigenen Quellen abgeklappert. Die zweite Möglichkeit sind soziale Job-Netzwerke wie XING und LinkedIn. Dort erstellst du dir ein eigenes Profil, das deinen persönlichen Werdegang wiederspiegelt, den Recruiter oder Headhunter aufmerksam machen. 

Ein Tipp: Die Suche von Personal funktioniert dort ähnlich wie bei Google - nämlich unter anderem nach Stichworten. Sind die Keywords, die der Recruiter sucht, in deinem Profil, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass das Unternehmen auf dich aufmerksam wird.

#2: Die One-Click-Bewerbung

Ebenfalls auf XING, aber mittlerweile auch in vielen Jobbörsen, findet sich die Möglichkeit der One-Click-Bewerbung. Wie der Name schon sagt, kannst du dich als Bewerber bei einem Unternehmen mit nur einem Klick für eine Stelle empfehlen. 

Das Prinzip ist simpel: Die Anbieter integrieren einen Button in ihre Stellenanzeige, über den sich der Kandidat mit seinem Profil bewirbt. Ein individuelles Anschreiben ist hier also zunächst nicht nötig.

Passt dein Profil für das Unternehmen, wird meist noch eine ausführliche Bewerbung mit Lebenslauf von dir angefordert. Der Vorteil: Du sparst Zeit und schreibst keine unnötigen Bewerbungen um Stellen, die nicht auf dich passen. Der Vorteil für das Unternehmen: Die Hemmschwelle für die Bewerber wird herabgesetzt, sie bekommen mehr Antworten und können schnell entscheiden, welchen Kandidaten sie näher betrachten möchten.

#3: Mobile Recruiting – dein Bewerbungstool in der Hosentasche!

Die One-Click-Bewerbung ist vor allem für dich als Jobsuchenden dann interessant, wenn du mit einem mobilen Endgerät, also dem Smartphone oder Tablet, nach einer neuen Anstellung Ausschau hältst. 

Dieser Trend hält stetig weiter an: Immer mehr Bewerber suchen auch unterwegs nach Ausschreibungen - und die Unternehmen stellen sich darauf ein. Sie machen es dir einfach, indem Stellenanzeigen, Karriereseiten und Bewerbungsprozesse für die mobile Nutzung fit gemacht werden. Die einzelnen Seiten müssen für die unterschiedlichen Display-Größen optimiert werden und es muss die Möglichkeit geschaffen werden, sich auch vom Smartphone oder Tablet schnell und ohne das lästige Tippen von individuellen Motivationsschreiben zu bewerben.

#4: Job-Matching

Job-Matching ist im Grunde eine Mischung aus Active Sourcing und den Jobnetzwerken. Du als potenzieller Arbeitnehmer erstellst ein Profil und gibst Daten zu dir und deiner Karriere ein. Sucht ein Unternehmen nun jemanden für eine vakante Stelle, können sie ebenso Suchparameter erstellen. Ähnlich dem Prinzip der bekannten Dating-Apps werden dann Kandidaten und Unternehmen gematched. Sind beide Seiten interessiert, wird ein Kontakt hergestellt. Schnell, bequem und vielversprechend!

#5: Bewerbung via Social Media und Messenger

Die Apps, die Smartphone-Nutzer am häufigsten öffnen, sind Messenger- und Social Media-Apps. Da liegt es nahe, dass auch Unternehmen diesen Trend nutzen. Dabei geht es nicht nur darum, die eigene Arbeitgebermarke über die sozialen Medien zu schärfen: So manche HR-Abteilung bietet außerdem bereits an, dass Fragen über WhatsApp oder Snapchat geschickt und beantwortet werden können - auch Vorstellungsgespräche über Skype sind ebenfalls nicht mehr selten. Es geht darum, den Bewerber dort abzuholen, wo er sich zuhause fühlt. Auch hier soll die Hemmschwelle gesenkt werden. Wenn du also hier auf dem Laufenden bist, kannst du leicht zusätzliche Pluspunkte und Informationen zur Stelle sammeln.

#6: Die Videobewerbung

Oft passt du als Bewerber von den Qualifikationen für das Unternehmen super und bringst alles Nötige mit. Doch im Vorstellungsgespräch, wenn man sich persönlich gegenübersitzt, stellt man fest, dass die Chemie nicht stimmt. Sowohl du als auch der Personaler verlieren auf diese Art und Weise viel Zeit. Um hier Abhilfe zu schaffen, freuen sich immer mehr Unternehmen über ein Video, das der Bewerbung beigefügt wird.

Fast jeder besitzt heute ein Smartphone mit guter Kamera, sodass auch der Aufwand für ein qualitativ ansprechendes Video nicht zu hoch ist. Im Video, das meist vom Unternehmen auf eine bestimmte Länge begrenzt ist, stellst du dich vor und beantwortest einige Fragen zu deiner Person. Meistens geht es in der Videobewerbung nicht um ehemalige Arbeitgeber oder Erfahrungen - die werden schließlich im Lebenslauf erläutert, der oft zusätzlich eingereicht werden muss. In dieser persönlichen Botschaft sollst du etwas von dir erzählen. Die Persönlichkeit und deine Art soll im Vordergrund stehen. Das Unternehmen will sehen: Passt der Jobsuchende ins Team?

Los gehts! Wir hoffen, unsere Tipps bringen dich in deiner Bewerbungsphase etws weiter! :) 

Deine Meinung

Es sind bisher noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.

Melde dich mit deinem FuturePlan-Account an oder fülle die unteren Felder aus.
Erforderliche Felder sind markiert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.*
Name*
E-Mail*
Kommentar*
Kommentar senden

Social Media




Google Play Store
App Store